Emil Bock - Das Lied der Lieder

Art.Nr.:
3-8251-7272-4
Lieferzeit:
ca. 3-4 Tage ca. 3-4 Tage
10,50 EUR
Kein Steuerausweis gem. Kleinuntern.-Reg. §19 UStG zzgl. Versand

 Das Hohelied Salomos, übersetzt und gedeutet von Emil Bock

Leinen, 70 Seiten, Phioenix im Verlag Urachhaus, Band 15

Die Krone der mystischen Bücher der Bibel 

Keines der biblischen Bücher ist in der Theologiegeschichte so extrem verschiedenen Beurteilungen und Wertschätzungen unterworfen worden wie das »Hohelied Salomos«. 

Während es noch über das Mittelalter hinaus als die »Krone der mystischen Bücher« galt, hat die Theologie Anfang des 20. Jahrhunderts in ihm zunächst nichts als ein Stück weltlicher Liebespoesie sehen können, das sich irrtümlicherweise in den Kanon des Alten Testaments verirrt hat.

Wie ein Apfelbaum unter den Bäumen des Waldes,
So ist mein Freund unter den Söhnen.
In seinem Schatten zu sitzen sehne ich mich,
Seine Früchte sind meinem Munde Süßigkeit.
Führet mich in dieses Haus der Freude; 
das Zeichen über mir sei die Liebe.
Tröstet mich in meinem Leide; 
lasst mich ruhen unter den Äpfeln am Baum.
Denn ich bin krank vor Liebe ...
rücke mich wie ein SiegeI auf dein Herz,
Wie ein Siegel auf deine Brust.
Denn stark wie der Tod ist die Liebe;
Heftig wie der Hades ist ihr Eifer;
Ihre Flügel sind wie die Flammenflügel des Feuers.
Kein Wasser, und wäre es noch so groß, kann die Liebe löschen;
Ganze Ströme könnten sie doch nicht überfluten;
Und gäbe ein Mensch all’ seine Habe hin für die Liebe,
Es bliebe doch alles ein ärmliches Nichts.


Die Evangelien-Betrachtungen und -übersetzungen Emil Bocks erschienen zuerst in Einzellieferungen und dann in Buchform. Zu ihnen gehört auch die Übersetzung und Deutung des Hohelieds, welche jedoch nicht in den Band »Das Evangelium« (2. Auflage der Buchausgabe, Urachhaus, 1996) Eingang fand. 

Emil Bock wurde 1895 in Wuppertal geboren. Theologiestudium, Promotion 1921. Maßgeblich beteiligt am Aufbau der 1922 mit Hilfe Rudolf Steiners begründeten »Christengemeinschaft«, deren Leiter er 1938 wurde.

Verbotszeit unter dem Nationalsozialismus, KZ-Haft, Wiederaufbau der Christengemeinschaft nach 1945 bis zu seinem Tod 1959. Zahlreiche Veröffentlichungen (u.a. »Beiträge zur Geistesgeschichte der Menschheit«, Übersetzung des Neuen Testaments, Rudolf-Steiner-Studien)

Internetshop by Gambio.de © 2012